Zum Inhalt springen

Clubleben

Unsere Mitgliederversammlung mit Weihnachtsfeier

Am 3.12.2021 musste leider wegen des Lockdowns als Veranstaltung entfallen. Die Mitgliederversammlung mit Abstimmungen und Neuwahl führten wir schriftlich durch. Alle Mitglieder bekamen das Rundschreiben inkl. Abstimmungszettel per Post zugesandt. Das Rundschreiben können Sie auch unter „Aktuelles“ hier auf der Homepage nachlesen.

Unser nächster Event

Wird coronabedingt erst das Faschingsfest am Mittwoch, 16. Februar 2022, sein. Wir bieten im Jakobiheim Leoben, Maßenbergstraße 9, ein Gesundheitskabarett und danach eine Weinverkostung mit Winzer Michi Lorenz aus Kitzeck (Unkostenbeitrag 15,-). Anmeldungen können bereits bei Tamara Tiffner (BH@kneippbund.at) und Waltraud Ruth (o676 76 21719, wruth@kneippbund.at) erfolgen.

Unsere nächste Reise

Ist eine 5-tägige Jubiläumsbusreise von Donnerstag, 12. Mai 2022 bis Montag 16. Mai 2022 und führt uns über Regensburg (Dombesichtigung und Stadtführung) nach Bad Nauheim – dort verbringen wir einen Kneipptag mit den Kneippfreunden aus Bad Nauheim, Bad Tabarz in Thüringen und Bern: erstklassige Vorträge, gemütliches Zusammensein, Stadtführung. Herrliches Jugendstilambiente und wunderbarer Kurpark im Heilbad mit internationaler Bedeutung. Dann geht es mit dem Bus weiter nach Bad Wörishofen. Erleben Sie mit uns das einzigartige Flair der Kneipp-Stadt, Führungen,  Besichtigung der Wandelhalle und des Kneipp-Museums, Besuch des Kneippmausoleums.

Die Kosten inklusive Busfahrt, Übernachtungen in sehr guten Hotels, Verpflegung, Begrüßungsevents, Führungen, hervorragenden Vorträgen und natürlich der bekannt guten Reiseleitung mit Rundumservice werden bei 695,- € für Mitglieder und 750,- für Gäste liegen. Einzelzimmerzuschlag 160,- €.

Beschränkte Teilnehmerzahl (30), wir reisen bequem mit dem großen 50er Bus. Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen. Bitte schnell anmelden.

Kürzlich stattgefunden: Vortrag Klimaveränderung

Am 27. Oktober fand im Rahmen des Kneipp-Herbstfestes ein toller Vortrag mit Frau Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb statt, eine Referentin mit internationaler Bedeutung und eine der kompetentesten Klimaforscherinnen Österreichs. Die musikalische Einleitung des Events gestaltete stimmgewaltig der Werkschor Donawitz. Das Grußwort der Gemeinde überbrachte Gemeinderat Wilhelm Angerer.

In ihrem sehr spannenden Vortrag zeigte Frau Prof. Kromp-Kolb ganz deutlich und basierend auf wissenschaftlichen Fakten auf, dass unsere derzeitige Lebensweise geradewegs in die Klimakatastrophe führen wird und dass es allerhöchste Zeit ist, eingefahrene Verhaltensweisen zu verändern. Leben wir so weiter wie bisher, werden wir in naher Zukunft nicht nur mit großen Klimakatastrophen wie Sturmfluten, Überschwemmungen und Hitzeperioden konfrontiert sein, sondern auch mit einer großen Zahl an Klimaflüchtlingen, die keine andere Überlebenschancen haben, als ihre unbewohnbaren Lebensräume zu verlassen.  Schon jetzt gibt es in Mitteleuropa jährlich bereits mehr Hitzetote als Verkehrstote! Selbstverständlich muss die Politik die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, um klimafreundliches Verhalten von Wirtschaft, Verkehr und Industrie zu fördern. Aber auch jeder einzelne muss sich über den persönlichen Energieverbrauch Gedanken machen. Natürlich geht es auch darum, neue Technologien zu finden, die weniger schadstoffbelastend sind, um die Emissionen weltweit zu senken. Aber es geht auch insgesamt darum, WENIGER ENERGIE ZU VERBRAUCHEN.

Nach dem Vortrag im vollen Jakobiheim ergab sich eine rege Diskussion mit der Vortragenden, an der sich auch Wissenschaftler der Montanuni Leoben und etliche interessierte junge Menschen beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.